Strom auf der Terrasse: Wofür wird die Energie benötigt?

93343379 - Built new wooden terrace © zaschnaus

Strom fließt durch die „Lebensadern“ des Hauses. Aber nicht nur im Inneren wird die Energie benötigt. Auch auf der Terrasse wird die Stromzufuhr bisweilen benötigt. Denn wer draußen auf den Energiefluss verzichten muss, dem entgeht ein Stück weit Luxus.

Dies sollte bereits im Hinterkopf präsent sein, wenn der Bau einer Terrasse geplant wird. Hierüber können Informationen unter www.terrasse-bauen.org eingeholt werden. Der zusätzliche Kostenaufwand ist minimal, der Gewinn an Bequemlichkeit dafür sehr groß.

Welche Elektronik wird gerne auf der Terrasse eingesetzt?

Strom auf der Terrasse, für viele Hausbesitzer undenkbar. Liegt dies an der fehlenden Umsetzbarkeit oder am Denken in gewohnten Bahnen. In unserer modernen Gesellschaft haben zahlreiche Elektrogeräte auch im freien ihren Nutzen.

Fernseher: Ohne Frage eher ungewöhnlich und nicht zur fortdauernden Nutzung ausgelegt. Aber die Europameisterschaft steht vor der Tür. Es ist keine Seltenheit, dass die Übertragung mit Freunden geschaut wird. In Verbindung mit einem Grillfest und den angenehmen Temperaturen im Sommer, ist es zweckdienlich die TV-Zentrale nach draußen zu verlagern.

Laptop: Das Notebook oder Tablet profitieren natürlich gleichermaßen. Der Akku hält nur über einen bestimmten Zeitraum. Eine Stromverbindung sorgt für dauerhaften Betrieb. So ist es dem Selbstständigen möglich im Freien zu arbeiten und dem Privatanwender draußen zu entspannen und gleichzeitig im Internet zu surfen.

Elektrogrill: Mit Holzkohle zu grillen ist noch immer die beliebteste Art das Fleisch und die Wurst auf den Teller zu bekommen. Aber gerade Singles schmeißen sich selten die Kohle in den Grill. Die Elektrovariante ist für bis zu zwei Personen die optimale Alternative. Deswegen muss aber nicht auf das Sitzen im Freien verzichtet werden.

Heizstrahler: Im Frühjahr ist es draußen noch nicht so warm, bzw. nimmt die Wärme zum Abend hin ab. Im Herbst wird es langsam kälter. Aber ist dies ein Grund, die Terrasse nicht mehr oder weniger lange zu benutzen? Nicht unbedingt, denn ein strombetriebener Wärmestrahler erlaubt auch den Aufenthalt bei kälterer Witterung.

Gartenlampe: Über eine Außensteckdose kann auch für Beleuchtung gesorgt werden. In diesem Fall muss keine fortdauernde Steckverbindung hergestellt werden. Die Laterne wird eingestöpselt, sofern die Dämmerung einsetzt und die Nutzer der Außenfläche nicht mehr genug erkennen können.

Whirlpool: Diverse Anlagen, die außerhalb betrieben werden, benötigen ebenfalls Energie. Der Whirlpool ist hier zu nennen. Der Filter, die Heizung und natürlich die Blubber-Funktion werden mit Energie betrieben.

Diese und weitere Gründe sprechen für die Verlegung einer Außensteckdose auf die Terrasse. Wer dies beim Bau berücksichtigt, hat mehr Freude an seiner Veranda.

Bildquelle: 93343379 – Built new wooden terrace © zaschnaus